Dieses gesunde, vegane Buttermilch-Brot ist ganz einfach und schnell gemacht. Es kommt ohne Hefe aus. Du musst also nichts gehen lassen. Es schmeckt lecker kräuterig. Wenn du das nicht magst, kannst du einfach die getrockneten Kräuter weglassen.

Vorab-Anmerkungen

  • Wir verwenden Sojadrink oder Haferdrink für dieses Brot, denn es gerinnt unter Zugabe von Zitronensaft oder Essig sicher. Bei anderen veganen Milchalternativen ist das nicht immer der Fall. Mit Kokosmilch zum Beispiel funktioniert es nicht.

Du brauchst

  • 500 ml Sojadrink
  • 4 EL Zitronensaft oder Apfelessig
  • 500 g Vollkornmehl (Dinkel oder Weizen)
  • 1,5 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 2 TL getrocknete Kräuter, z.B. Thymian, Rosmarin

Zubereitung

  1. Als erstes stellst du die vegane Buttermilch her. Dafür den 4 EL Zitronensaft oder Apfelessig in ein hohes Gefäß geben. 500 ml Sojadrink dazugießen (siehe Anmerkungen zu den Zutaten am Anfang des Artikels). Mind. 1 Minute lang stehen lassen. Der Sojadrink wird eindicken und gerinnen.
  2. Das Vollkornmehl gerne sieben, damit es mehr Luft bekommt und fluffiger wird. Ist aber kein Muss. Alle trockenen Zutaten mischen: 500 g Mehl, 1,5 TL Natron, 1/2 TL Salz und 2 TL Kräuter.
  3. Anschließend die vegane Buttermilch nach und nach zu der Trockenmischung gießen und mit einer Gabel gut vermischen, bis keine Mehlklumpen mehr übrig sind. Wichtig: Nicht kneten! Der Teig soll eine weiche, eher flüssige als feste Konsinstenz haben.
  4. Danach Omnia entweder mit Silikonform auslegen oder einfetten. Den Teig in die Backform geben und gleichmäßig verteilen.
  5. 2 Minuten auf größter Flamme, dann 43 Minuten auf kleiner Flamme backen.

Das Brot schmeckt hervorragend mit Tzatziki zum Grillen 🙂